paregoric art

Crime Jazz Orchestra

Das Dresdner crime jazz orchestra vereint die Wucht einer Big Band und die Eleganz eines Kammerensembles im achtköpfigen Kompaktformat:

Musik für imaginäre Filme und experimentelle Beatnik-Poesie fürs 21. Jahrhundert.

 

LIVE DATES:

 

26.11.2017 Blue Note Dresden 21:30Uhr

21.1.2018 Saxstall Pohrsdorf 17 Uhr

www.saxstall.de

Violent Cities (2014)

Crime_Jazz-Violent_Cities-Paregoric_Art_Orchestra

Das musikalische Porträt einer dystopischen Stadt zwischen Fritz Langs Metropolis und W. S. Burroughs Interzone.

The Crime Files (2008)

Crime_Jazz-The_Crime_Files-Paregoric_Art_Orchestra

 Filmreifer Jazz, der von Agententricks, Jachtpartys und Verfolgungsjagden erzählt.

Besetzung

Konstantin Jahn
Bariton-/ Tenorsaxophon, Komposition

Konstantin Svechtarov
Piano, Synthesizer, Komposition

Michal Skulski
Alt-/ Tenorsaxophon, Flöte

Tomasz Skulski
Alt-/ Tenorsaxophon, Flöte

Christoph Hermann
Posaune

Jörg Ritter
Percussion

Enno Lange
Schlagzeug

Arne Rudiger
Bass

Dietrich Zöllner
Cello

Presse

Download Pressebild

Kontakt

mail@paregoric-art.com

 

facebook

 

soundcloud

 

 

Inhaber der Internetseite:

Konstantin Jahn

Oldenburger Str. 3a

10551 Berlin

 

Copyright: Crime Jazz Orchestra (a.k.a Paregoric Art Orchestra), 2005-2017

Die Inhalte dieser website sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren dieser Dateien, ihre Vervielfältigung, Veränderung und anderweitige Publikation ist daher ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers nicht gestattet.

Haftungsausschluss: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Fotografie Violent Cities: Anna Lena Radlmeier

Cover Violent Cities: Franziska Vogl

Cover The Crime Files: Fufu Frauenwahl

 

webdesign: verokoko.de

 

weitere Projekte: paregoric-art.com